Das Design und die Bauart von "Wheels" entsprechen eher einem bestimmten Qualitätsstandard als einer bloßen Spezifikation. Ihre einzigartige Form, praktische räumliche Aufteilung, luxuriöse Innenausstattung und hoher Komfort zeugen von viel Liebe zum Detail.

Tomaso Spadolini hat die gewölbte Form der Jacht von unaufdringlicher Eleganz mit tiefem Schiffsrumpf und den großen, schnittigen Fenstern entworfen. Der Schiffsrumpf gewährleistet eine sanfte Fahrt, während die Fenster für viel Licht im Schiffsinneren sorgen.

Die Begleitboote und die Jetski sind sorgfältig auf dem Oberdeck in der "Heckgarage" verstaut und können ins Wasser herabgelassen werden, so dass das Oberdeck rings um den Jacuzzi (Whirlpool) herum genug Raum zum Sonnenbaden bietet.
Die vollständig mit Teakholz ausgelegte Badeplattform ermöglicht einen bequemen Zugang zum Wasser und zur Ausrüstung.

Das Innere der "Wheels" wurde von Evan Marshall in einem ausdrucksvollen, luftig-hellen und aufwändigen Stil entworfen. Gravierte Glastürpaneele, eine Wandverkleidung aus Vogelaugenahorn mit Säulen aus gebeiztem Ahornholz, rautenförmige Marmorfliesen mit Messingeinfassung und Polstermöbel aus hellem Damast ergänzen einander zu einem überwältigenden optischen Gesamteindruck.

Der Speiseraum, bestückt mit einem großen Wandgemälde von Boticelli’s "Primavera", ist geschickt durch eine zentral gelegene Bar mit dem großen Salon verbunden. Das Hauptdeck ist für eine Jacht von dieser Größe bemerkenswert weiträumig und für große Partys mit Cocktails und Speisen drinnen und draußen geradezu geschaffen. Die mit Doppelbetten oder zwei Einzelbetten und erstklassiger Einrichtung ausgestatteten Luxuskabinen bieten Schlafraum für zehn Gäste und sind alle gemäß demselben makellosen Standard dekoriert.

Die Crew aus sechs Mann sorgt rund um die Uhr für einen raschen und fürsorglichen Service, so dass die Charterung der "Wheels" zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis wird.